Bildungscloud

Wir nehmen an der niedersächsischen Bildungscloud teil. ECDL

An unserer Schule kann der Europäische Computer Führerschein erworben werden.

Über die Heisterbergschule

Herzlich willkommen auf unserer Internetpräsenz. Auf den folgenden Seiten werden Sie viele Informationen über die Schule, Lehrer und natürlich die Schüler erfahren. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Texte und die Bilder dieser Homepage urheberrechtlich geschützt sind.

Da wir dieses Jahr nur sehr eingeschränkt neue SchülerInnen und Eltern in unsere Schule einladen können, haben wir einen Film erstellt. Hier könnt ihr und können Sie einen Einblick bekommen.

Anmeldung für die 5. Klasse       Vorstellungsfilm der Heisterbergschule

Gedenken an den 76. Befreiungstag des Konzentrationslagers Ahlem

Geschrieben von Frau Felus am 29.04.2021 um 14:37
Am 10. April 2021 fand am Mahnmal in Ahlem die Gedenkveranstaltung zum 76. Befreiungstag des Konzentrationslagers statt.
Wie in jedem Jahr wurde die Gedenkveranstaltung vom Arbeitskreis „Bürger gestalten ein Mahnmal“ in Zusammenarbeit mit den evangelischen und katholischen Gemeinden aus Ahlem, Badenstedt, Davenstedt und Velber sowie der Heisterbergschule ausgerichtet und gestaltet.
In der ersten Hälfte der Veranstaltung wurde das von der Heisterbergschule gestiftete Man-delbäumchen eingeweiht. Das Bäumchen wurde 2020 im Zuge der Jubiläumsfeier der 20-jährigen Mahnmalpatenschaft der Heisterbergschule gestiftet. Da die Jubiläumsfeier sowie folgende Termine aufgrund der Pandemie abgesagt oder an andere Örtlichkeiten verlegt werden mussten, wurde die Einweihung nun fast ein Jahr später nachgeholt.
Unsere Schülerin Anastasia Dirbach (9b) weihte das Bäumchen stellvertretend für die Schüler-schaft der Heisterbergschule ein, indem sie es mit gesegnetem Wasser aus dem Fluss Jordan/Israel goss. Besonders schön war es, dass das Mandelbäumchen wenige Tage vorher zu blühen begonnen hatte.
Auch bei dieser Gedenkveranstaltung beteiligte sich die Heisterbergschule mit einem lyrischen Beitrag. Anastasia, die Teil der Mahnmal-AG ist, trug das Gedicht „Chor der Gerette-ten“ aus dem Jahr 1946 von Nelly Sachs vor.
Bevor Anastasia das Gedicht vortrug, äußerte sie ein paar eigene Gedanken zu der Gedichtauswahl. Dabei erklärte sie, dass man trotz der Befreiung am 10. April 1945 nicht davon sprechen könne, dass es automatisch eine Erlösung für die Opfer des Nationalsozialismus bedeutete. In dem Gedicht thematisiert Nelly Sachs die Gedanken und Ängste der Geretteten aus den Konzentrationslagern. Dabei verdeutlichte sie, dass die Zeit nach der Befreiung für die Geretteten mit einem langsamen Heranführen an die Normalität verbunden war.




Zurück zu den News